Schulpartnerschaft überwindet Grenzen!


GEMEINSAM etwas BEWEGEN!





Schülerfirma Namaste Nepal S-GmbH

Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg


Update von Nima Thsering Lama nach seinem Besuch in Gati VDC, Februar 2017

 

Treffen aller Beteiligten in Gati 

Die Schulleiter aller beteiligten Schulen, die Vorsitzenden der Schulkomitees (SMC) und die Verantwortlichen für den Wiederaufbau der Schulen nahmen aktiv an einem Treffen im Gebäude der Schule in Gati teil. Als Vertreter von Namasté Nepal Kathmandu moderierten Mohan Lal Shresta und Durga The Shresta die Veranstaltung. Alle Beteiligten drückten ihre Freude darüber aus, dass die neuen Schulgebäude in ihren Dörfern entstehen werden und möchten sobald wie möglich mit dem Bau beginnen. Sie möchten vor dem Monsun mit dem Bau beginnen und die notwendigen Materialien transportieren, so dass die Arbeit während des Monsuns fortgesetzt werden kann. In alle Dörfer führt eine Straße (Piste), eine Ausnahme bildet Bugam, aber auch hier wird die Anbindung bald fertiggestellt. 

Diskussion der Vereinbarung für die Zusammenarbeit (MoU) und des Vertrags 

Es ist notwendig, dass ein klares Verständnis der Rollen und Verantwortlichkeiten der Schulkomitees und der NGO Namasté Nepal Kathmandu (NNK) betreffs des Schulneubaus zu Arbeitsbeginn vorliegt, was die Lösung unerwarteter Probleme vereinfachen wird. Aus diesem Grunde wurde durch Nima Tshering Lama genau erklärt, welche Auffassungen bestehen und welche Bedingungen bzw. Synergieeffekte sich daraus für die Qualität der Arbeit und die Verwendung ähnlicher Technologien und Materialien während der Bauphase ergeben. 

Vergütung von Arbeitsleistungen 

Hauptzweck der Veranstaltung war, sich auf einheitliche Arbeitsverträge und Vergütungen zu einigen. Diese Vergütungen werden sich nach der Quantität der Arbeit richten. Alle Beteiligten haben sich darauf geeinigt, dass die abschließenden Zahlungen durch NNK erst getätigt werden, wenn sich die NGO von der Qualität der Arbeit überzeugt hat. 

Bauüberwachung 

Es ist notwendig, dass während der gesamten Bauphase ein Fachmann vor Ort ist, der sicherstellt, dass die erwünschte Qualität erreicht wird und Materialien entsprechend der Anweisungen der Ingenieure verwendet werden. Die Dorfbewohner bitten um die Bereitstellung eines Experten während der gesamten Bauphase, da nur dieser erklären und lehren kann, wie die Arbeiten entsprechend des Bauplans ausgeführt werden müssen. 

Regelmäßige Treffen der Beteiligten 

Es wurde festgelegt, dass sich alle Akteure regelmäßig treffen werden, um sich gegenseitig über den Baufortschritt zu informieren und Aktivitäten abzustimmen. Die Mitglieder der SMC werden dafür verantwortlich sein, Materialien von den Zulieferern zu empfangen und diese zu lagern, des Weiteren werden sie entsprechend der Baupläne die Bestände überprüfen. 

Einbindung lokaler Arbeitskräfte 

Mit Hilfe einer Präsentation erläuterte Nima Tshering Lama detailliert, welche Arbeiten durch die Dorfbewohner ausgeführt werden müssen, inwiefern sie am Aufbau der Dörfer beteiligt sind und wie sich NNK beteiligt. Gleichzeitig wurde noch einmal das gesamte Bauprojekt für Gati VDC erläutert. 

Bauarbeiten Gati 

Aktuell wird die Stützmauer am neuen Schulstandort errichtet. Diese ist notwendig um den Hang zu sichern.  Danach können die Erdarbeiten für das Fundament beginnen. Es hat sich herausgestellt, dass in Gati nur wenige ausgebildete Arbeitskräfte zur Verfügung stehen, die sich am Schulaufbau beteiligen können. Im Moment sind die Dorfbewohner damit beschäftigt, ihre eigenen Häuser aufzubauen, da sie ein entsprechend der Vorgaben der Regierung erdbebensicheres Fundament vorweisen müssen, um die zweite Rate der Erbebenhilfe für den Wiederaufbau zu erhalten. Es werden Arbeiter von außerhalb gebraucht, so wurden durch das Schulkomitee Gati Arbeiter aus Westnepal verpflichtet, um den Bau schnell voranzutreiben. 

Bauarbeiten in Dandakateri 

Das SMC in Dandakateri hat bereits die Erdarbeiten für das Fundament fertiggestellt. Sie haben nun gewartet, um die Vergütung der Arbeitsleistungen und die genauen Aufgaben der lokalen Arbeitskräfte abzustimmen. In Dandakateri gibt es ausreichen ausgebildete Arbeitskräfte und sie werden sich am Aufbau beteiligen. Ehemalige Dorfbewohner sind bereit, das Dorf zu unterstützen. 

Versorgung mit Baumaterialien 

Während seines Aufenthalts ist es Nima Tshering Lama gelungen, lokale Zulieferer zu verpflichten, auch die Schulen in Mandra, Sotang und Singarche mit Sand und Zuschlagstoffen zu versorgen. Die jeweiligen SMCs haben die Verantwortung dafür übernommen, Türen und Fenster in den jeweiligen Dörfern vorbereiten zu lassen und ein Lagerhaus für die Baustoffe zu errichten. 

Der frühere Vorsitzende des SMC Gati, Herr Suppa Shresta, wird das Projekt unterstützen, indem er direkten Kontakt mit Unternehmen vermitteln wird, dies wird dafür sorgen, dass die Baustoffe billiger und neuer sind. NNK muss den Transport aus der Fabrik organisieren. Mr Suppa Shresta hat langjährige Erfahrungen in dieser Branche. 

Auszeichnungen

2006 erster Preis "Jugend hilft"

2007 erster Preis "Jugend hilft"

2008 Jugendpreis der Stadt Freiberg

2010 beste Schülerfirma Sachsens

2011 Deutscher Lokaler Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN

2012 kinderwelten Award in der Kategorie "Entwicklungshilfe"

2013 Schüler-Business-Award

2015 Gewinner des ersten Act-Now-Jugend-Awards in der Kategorie Nachhaltigkeit

2018 Beste Schülerfirma Deutschlands (Bundes-Schülerfirmen-Contest)