Schulpartnerschaft überwindet Grenzen!


GEMEINSAM etwas BEWEGEN!





Schülerfirma Namaste Nepal S-GmbH

Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg


Update von Nima und Raj 19.05.2015

Update von Nima Tshering Lama - Stand 19.05.2015
Nima ist seit einigen Jahren unser Projektkoordinator vor Ort in Nepal. Wir bitten um Verständnis, dass sich einige Infos wiederholen. Wir wollen aber die höchstmögliche Transparenz gewährleisten.
Namaste!
Ich bin überzeugt, dass die meisten Informationen bezüglich der Auswirkungen des Erdbebens bereits von unseren Vorstandsmitgliedern verbreitet worden sind. Ich bedanke mich bei allen für den guten Informationsfluss und ich m...öchte mich für die harte Arbeit aller bedanken.
Hier schreibe ich, was ich heute an aktuellen Informationen über unser Projektgebiet zusammen tragen konnte.
GATI: Ich hatte gerade Kontakt mit dem Vorsitzenden von NNK, Mohan Lal Shrestha und dem Chef des Jugendklubs von Gati. Sie erzählten mir, dass zwei Haushalte von Gati nach Kathmandu gegangen sind.
Nach dem zweiten Erdstoß sind die Leute alarmiert und suchen nach einem Platz an wel-chem sie ersteinmal sicher sind. Die Dorfbewohner, welche nahe am Arniko Highway wohnen sind nach Jambo gegangen, dort befindet sich ein chinesisches Camp, es ist ein sicherer Platz in der Region.
Die Erdrutschgefahr ist wohl aktuell nicht so hoch in Gati, weshalb man entschieden hat das Dorf vorläufig nicht zu evakuieren. Stattdessen haben die Leute aus Gati angefangen, die Straße nach Gati, welche vom Arniko Highway abzweigt, zu beräumen. Dazu nutzen Sie einen Bagger eines Wasserkraftwerkbetreibers. Die Dorfbewohner planen, für ein paar Monate während der Monsunzeit, umzuziehen.
Mohan Lal Shrestha kommt heute nach Kathmandu, dann werde ich noch einige detailliertere Informationen bekommen.
Dandakateri: Ramesh Tamang aus Dadakateri, hat erzählt, dass die Gefahr eines Erdrutsches in Dandakateri sehr hoch ist. So haben die Menschen in Dandakateri eine Evakuierung begonnen, einige sind bereits in Kathmandu, einige sind zumindest zum Arniko Highway an einen sichereren Platz gegangen und diejenigen, die noch im Dorf sind, werden sehr bald das Dorf verlassen. Ich warte auf den Detailbericht von Ramesh Tamang, auch er wird bald nach Kathmandu kommen.
Sotang: Die Dorfbewohner aus Sotang haben sich bereits in Sicherheit gebracht, da die Gefahr eines Erdrutsches auch hier sehr groß ist und unterhalb der Schule bereits ein Erdrutsch abgegangen ist. Ich versuche Kontakt mit dem Vorsitzenden des Schulverwaltungsausschuss zu bekommen.
Mandra: Die Menschen aus Mandra haben ihr Dorf bereits verlassen, sie sind in Sicherheit.
Sakuwa: Die Dorfbewohner aus Sakuwa haben keinen sicheren Platz gefunden. Deshalb sind einige auf dem Weg nach Jambu und einige sind auf dem Weg nach Tengthali, andere werden nach Kathmandu zu ihren Verwandten gehen.

 

Update von Raj zum Thema medizinische Soforthilfe - 19.05.15
Im Bhote Koshi (Fluss am Arniko-Highway) Revier wurde in Thyangthali ein medizinisches Feldlager eingerichtet. Deutsche Ärzte haben heute über 90 Patienten behandelt. Sie werden hier für mindestens drei Tage tätig sein. Sie bitten die Informationen zu verbreiten. Das Einzugsgebiet umfasst mindestens die Orte Marming, PhulpinKatti, Gati, Ghumthang, etc ...
Raj hat heute die Organisatoren in KTM getroffen .. sie denken, es hat gut funktioniert! Raj ist froh!
# WeAreNepali und wir machen es möglich, wenn es muss!

Auszeichnungen

2006 erster Preis "Jugend hilft"

2007 erster Preis "Jugend hilft"

2008 Jugendpreis der Stadt Freiberg

2010 beste Schülerfirma Sachsens

2011 Deutscher Lokaler Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN

2012 kinderwelten Award in der Kategorie "Entwicklungshilfe"

2013 Schüler-Business-Award

2015 Gewinner des ersten Act-Now-Jugend-Awards in der Kategorie Nachhaltigkeit

2018 Beste Schülerfirma Deutschlands (Bundes-Schülerfirmen-Contest)