Schulpartnerschaft überwindet Grenzen!


GEMEINSAM etwas BEWEGEN!





Schülerfirma Namaste Nepal S-GmbH

Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg


Audienz beim Botschafter

Für die Einreise nach Nepal benötigt jeder von uns ein gültiges Visum. Da das Beantragen der Visa auf dem Postweg recht lange dauert und nicht jeder seinen Reisepass gern per Brief versendet, entschied man sich dafür, die Visa direkt bei der nepalesischen Botschaft in Berlin abzuholen.

nepalesische botschaft So fuhren Steffen Judersleben und ich am Freitag, den 21. Oktober 2005, in aller Früh in die Bundeshauptstadt:

In der Botschaft angekommen, wurden wir von Frau Mötje, mit der wir vorher telefonisch den Termin vereinbart hatten, freundlich mit einer Tasse Tee begrüßt. Der Attaché begann unterdessen umgehend mit der Bearbeitung unserer Anträge, wobei er alle seine sonstigen Aufgaben hinten anstellte.

Frau Mötje war es auch, die dem Botschafter von unseren Projekten berichtet hatte. Dieser war sofort begeistert und wollte es sich nicht nehmen lassen, persönlich mit uns über die Schulpartnerschaft zu sprechen. Plötzlich saßen wir also an einem Tisch mit S.E. Dr. Madan Kumar Bhattarai und dessen Stellvertreter Prahlad Kumar Prasai. Wir nutzten die Gelegenheit und schilderten den sehr interessierten Zuhörern alles Wissenswerte zum Projekt – von der Idee und den Anfängen im Jahr 2004 bis hin zur Gründung der Schülerfirma. In weiser Voraussicht hatten wir zudem einen Entwurf des Nepalkalenders 2006 mit im Gepäck, der dem Botschafter offenbar sehr zu gefallen schien. Zum Ende unseres Gesprächs kam dann der Attaché Herr Ghimire ins Zimmer und überreichte uns die fertigen Visa. Von einem weiteren Mitarbeiter bekamen wir noch die typisch nepalesischen Kopfbedeckungen geschenkt.

Dass der Botschafter wirklich angetan von der Arbeit der AG Nepal war, zeigte sich daran, dass er uns und die anderen Nepalfahrer für Anfang nächsten Jahres spontan zu einem nepalesischen Abendessen in seine Residenz einlud. Des Weiteren erklärte er sein Interesse, zu gegebenem Anlass selbst Freiberg und das Geschwister-Scholl-Gymnasium besuchen zu wollen.

Wir freuen uns sehr, dass uns diese Ehre zu Teil wird, und möchten uns an dieser Stelle vielmals bei S.E. Herr Dr. Bhattarai, seinem Stellvertreter Herr Prasai und allen in der Botschaft Beschäftigten für ihre Freundlichkeit bedanken. Wir hätten nie mit einem so herzlichen Empfang gerechnet und sind beeindruckt von der uns entgegengebrachten Aufmerksamkeit.

Autor: Tom Walther

Auf dem Foto von links nach rechts:

§ Seine Exzellenz Herr Dr. Madan Kumar Bhattarai (Botschafter)

§ Tom Walther (Zivi)

§ Steffen Judersleben (Verein Freiberger Agenda21 e.V.)

§ Herr Prahlad Kumar Prasai (Gesandter Botschaftsrat; stellv. Botschafter)

§ Herr Bhupendra Prasad Ghimire (Attaché)

Auszeichnungen

2006 erster Preis "Jugend hilft"

2007 erster Preis "Jugend hilft"

2008 Jugendpreis der Stadt Freiberg

2010 beste Schülerfirma Sachsens

2011 Deutscher Lokaler Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN

2012 kinderwelten Award in der Kategorie "Entwicklungshilfe"

2013 Schüler-Business-Award

2015 Gewinner des ersten Act-Now-Jugend-Awards in der Kategorie Nachhaltigkeit

2018 Beste Schülerfirma Deutschlands (Bundes-Schülerfirmen-Contest)