Schulpartnerschaft überwindet Grenzen!


GEMEINSAM etwas BEWEGEN!





Schülerfirma Namaste Nepal S-GmbH

Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg


Nepallauf

Hier können Sie Die Sponsorenvereinbarung Direkt herunterladen oder Sie benutzen unsere online Anmeldung auf www.nepallauf.de

Der Nepallauf ist ein jährlich von uns durchgeführter Spendenlauf. Mit diesem 48-Stundenlauf generieren wir den größten Anteil unseres Spendenaufkommens. Ohne Partner könnten wir den Nepallauf nicht organisieren. Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit seit dem ersten Nepallauf bei:

  • dem Team des THW Freiberg um Mario Bellmann für die Beleuchtung, der Wärmeversorgung in kalten Nächten und den bereitgestellten Zelten
  • der Firma Veranstaltungsservice Raue um Chef Jörn Raue für die Beschallung
  • der Stadtverwaltung Freiberg für die Bereitstellung der Sportanlage
  • Tobias Jaster von der Stadtverwaltung Freiberg für die energetische Absicherung
  • den Schülern und Lehrern, die Runden zählten oder uns auf andere Art und Weise bei der Durchführung behilflich waren

Und so funktioniert unser Nepallauf:

Regel 1 - Das Prinzip
Wir wollen uns gemeinsam sportlich betätigen und mit dem Ergebnis in Nepal helfen. Dazu laufen wir 48 Stunden Runden auf dem Sportplatz des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Jede einzelne dieser gelaufenen Runden wird vom Sponsor des Läufers mit einem Rundenpreis bezahlt. Für den Sponsor besteht bei Bedarf zusätzlich die Möglichkeit, einen Maximalbetrag festzulegen.
 
Regel 2 - Teilnehmer
Startberechtigt ist jeder Läufer, der mit einem Sponsor eine Sponsorenvereinbarung abgeschlossen hat. Neben den Schülern des Geschwister-Scholl-Gymnasiums können natürlich alle, die uns unterstützen möchten, sportlich aktiv werden und selbst laufen. Auch Vereine, Unternehmen, Kindergärten oder andere Schulen, die uns helfen wollen, können sich anmelden.
 
Regel 3 - Sponsoring
Der Sponsor muss mindestens 18 Jahre alt sein. Ab diesem Alter kann man auch mit sich selbst einen Sponsorenvertrag abschließen. Vereine und Unternehmen sind als Sponsor natürlich auch möglich. Ein Teilnehmer kann, wenn er will, mehrere Sponsorenvereinbarungen abschließen. Jede Sponsorenvereinbarung legt fest, in welcher Höhe eine gelaufene Runde auf dem Sportplatz vergütet wird. Der Sponsor erhält dann, entsprechend der abgeschlossenen Vereinbarung, eine Zahlungsaufforderung. Ab einem Gesamtbetrag von 25,00 € stellen wir nach Eingang der Spende eine Spendenbescheinigung aus.
 

 
Ein Rückblick 
Von 2005 bis 2015 konnten wir durch den Nepallauf ca. 229.479 Euro einnehmen!
Jedes Jahr freuen wir uns über die über 1.000 Läufer. Der Nepallauf macht deutlich, dass mit vielen kleinen Beiträgen sehr viel bewegt werden kann.
 
2005
Der erste Nepallauf fand vom 16. bis 18. September 2005 unter dem Namen „SOLARverbindet“ statt. Dieser Spendenlauf verband Entwicklungshilfe mit einem Beitrag zum Klimaschutz. 1099 Teilnehmer liefen insgesamt 24.273 Runden. Das entspricht einer Strecke von 7.819 km. 11 Läuferinnen und Läufer legten jeweils 42,195 km zurück und liefen damit eine Marathondistanz. Neben vielen Pauschalspenden erzielten die Läufer mit ihren privaten Sponsorenverträgen über 16.000 €. Mit dieser Summe konnte der Aufbau einer Photovoltaikanlage, die Sonnenenergie in elektrische Energie umwandelt, auf dem Dach des Gymnasiums finanziert werden. Im September 2006 wurde die Anlage an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Die Einspeisung des „Sonnenstromes“ wird vom Staat mit jährlich ca. 2.000 € belohnt, die Laufzeit der Solaranlage beträgt 20 Jahre.
 
2006
Am 2. Juli 2006 veranstalteten wir den zweiten Nepallauf, diesmal unter dem Motto „Ein Recht auf Augenlicht“. Mit dem erlaufenen Geld finanzierten wir ein Augencamp in Nepal. Statt eines 48-Stunden-Laufes führten wir in diesem Jahr einen Massenlauf quer durch Freiberg durch. Gelaufen wurden entweder drei oder 10 km mit einem Startgeld von 3 € für Kinder und 5 € für Erwachsene. Als Rahmenprogramm wurde eine Tombola, Musik, Kinderbetreuung und Ponyreiten geboten. Mit 607 Teilnehmern und Spenden im Wert von 4.028,96 € hatten wir unser Ziel erneut erreicht. Das Augencamp konnte mit dieser Summe zu 85% finanziert werden. nepallauf
 Die Mitglieder der Schülerfirma gaben das Tempo vor.
 
2007
Nach Auswertung der zwei Nepalläufe besannen wir uns wieder auf die Wurzeln des Nepallaufes und organisierten wieder einen 48-Stunden-Lauf. Diesmal unter dem Motto „Viele kleine Schritte für unsere Freunde in Gati“. 850 Läufer erliefen einen Betrag von unglaublichen 24.491 € und übertrafen unsere Erwartungen damit bei Weitem. Erstmalig wurde die Klasse mit den meisten gelaufenen „Pro-Kopf-Runden“ mit einem Nudelessen in der Gaststätte "Stadtwirtschaft" belohnt. Auch Freibergs Partnerstadt Clausthal-Zellerfeld im Harz unterstützte das Projekt mit vier Schülern und ihrem betreuenden Lehrer.
 
2008
„Laufen – Helfen – Zeichen setzen“ lautete das Motto. Fast 1.000 Teilnehmer legten über 7.000 km zurück und sorgten für ein Spendenvolumen von 23.588 €. Höhepunkt der diesjährigen Veranstaltung war neben der Auszeichnung der Schülerfirma mit dem Jugendpreis der Stadt Freiberg der Besuch der tibetischen Bestsellerautorin und Sängerin Soname Yangchen. Ihrer Ausstrahlung und ihrer Stimme konnte sich an diesem Abend niemand entziehen.
 
2009
„Nepallauf macht Schule“ – unter diesem Motto stand der fünfte Nepallauf. Leider war wieder der Wettergott nicht mit uns. Doch über 1.000 Läuferinnen und Läufer ließen sich davon nicht beeindrucken. Mit einer Gesamtsumme von über 26.000 € wurde das bisheriges Rekordergebnis aus dem Jahr 2007 sogar noch überboten. 13 Schüler und Thomas Gundermann von der Robert-Koch-Schule aus Clausthal-Zellerfeld reisten am Freitagabend mit einem selbst gestalteten Nepallauf-Banner an und erliefen insgesamt 1.130 €. Vielen Dank, liebe Clausthal-Zellerfelder! Wer keine große Lust zum Laufen hatte, konnte erstmalig im Johannisbad seine Bahnen schwimmen. Die insgesamt 72 Schwimmer „erschwammen“ 1.587,06 €. Insgesamt wurden 24.988,85 € auf das Konto der Schülerfirma überwiesen.
 
2010
Am 6. Nepallauf „Laufen um zu Helfen“ nahmen 1.189 Läuferinnen und Läufer teil. Über 9.700 zurückgelegte Kilometer stand ein finanzielles Endergebnis von 24.175,85 € gegenüber! Fritz Geers,schon zum dritten Mal mit den meisten Runden beim Nepallauf, lief 357 Runden. Tolle Leistung!
NL2010FritzGeersFritz Geers war mit der Startnummer 1 unterwegs!
 
2011
Erstmalig zum Nepallauf bieten wir auch unseren Nepalkaffee an – mit großem Erfolg. Natürlich wurde auch gelaufen und es gab einen neuen Rekord. Es wurden 10.621 km zurückgelegt. Insgesamt liefen 1.141 Läufer und wir bedankten uns für 24.268 €.
 
2012
Die Schnapszahl – 1.111 Teilnehmer legten 31.662 Runden, ergo: 10.035 km zurück. Auch Sachsens Staatsminister Sven Morlok trägt mit seinen 33 Runden zum Endergebnis von 24.197 € bei. Felix von der „Albert Schweizer“ Schule sitzt im Rollstuhl. Er hat ein Jahr trainiert, um eine Runde zurücklegen zu können. Im Zielbereich wurde er von vielen Teilnehmern mit einer Laolawelle empfangen.
K800 SAM 6237
Es war für alle ein emotionaler Moment, als Felix die Ziellinie erreichte.
2015
In 48h liefen 1.268 Läufer 29.296 Runden, also 9.433km, es kamen Spenden in höhe von 30.371 Euro zusammen. Erstmalig organisierte die freiberger Stadtwirtschaft den sogenannten "Pivolauf" bei dem von jedem Bier, das in den 48h getrunken wurde 10 Cent direkt an die Nepal AG gespendet worden. Ebenfalls neu war die Firmenchallenge, bei der verschiedene Unternehmen aus Freiberg und Umgebung gegeneinander antraten, das Team der IKK Classic gewann.