Schulpartnerschaft überwindet Grenzen!


GEMEINSAM etwas BEWEGEN!





Schülerfirma Namaste Nepal S-GmbH

Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg


2. Lesenacht am Geschwister- Scholl- Gymnasium Freiberg

„Lesen heißt durch fremde Hände träumen.“

Lesen verbindet Menschen aller Altersgruppen.
Lesen ermöglicht dem Zuhörer für eine Weile dem Alltag entfliehen zu können und in Entspannung den Worten eines Vorlesers zu lauschen.

Wir wollten diese Gedanken Wirklichkeit werden lassen. Aus diesem Grund kam uns die Idee eine Lesenacht zu veranstalten. Diese fand am 12.11.2016 bereits zum 2. Mal statt.

Von 19 bis 23 Uhr lasen 21 Vorleser Geschichten, Erzählungen, Sachtexte uvm. vor. Unter ihnen waren Prof. Dietrich Stoyan (Autorenlesung „In zwei Zeiten“), Max Walter Weise (Texte von Dirk Bernemann und Christian von Aster), Beate Löwe (Cornelia Funke: „Drachenreiter- Feder eines Greifs“) und Oberbürgermeister Sven Krüger (Axel Hacke: „Der kleine Erziehungsratgeber“).
Marlene und Romy (beide Mitglieder der Schülerfirma) hielten zudem einen Vortrag über ihrer Reise nach Nepal und lasen nepalesische Geschichten vor.

Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Unsere Gäste konnten den Abend auch mit einem Glas Wein gemütlich ausklingen lassen.

Besonderes Highlight war die Abschlusslesung vom Chemnitzer Autor Jan Lipowski. Er unterhielt uns mit Texten aus „Was du heute kannst entkorken, das verschiebe nicht auf morgen“.

Wir freuen uns sehr über den jährlich wachsenden Zuspruch und bedanken uns bei allen Zuhörern, Lesern und besonders bei Heike Wenige! Auch im nächsten Jahr soll wieder eine Lesenacht stattfinden. Um den Abend vielfältig gestalten zu können, benötigen wir natürlich auch wieder die Unterstützung von „Vorlesern“.

Auszeichnungen

2006 erster Preis "Jugend hilft"

2007 erster Preis "Jugend hilft"

2008 Jugendpreis der Stadt Freiberg

2010 beste Schülerfirma Sachsens

2011 Deutscher Lokaler Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN

2012 kinderwelten Award in der Kategorie "Entwicklungshilfe"

2013 Schüler-Business-Award

2015 Gewinner des ersten Act-Now-Jugend-Awards in der Kategorie Nachhaltigkeit